Brücke Landesgartenschau Tirschenreuth

Die neue Brücke spannt als filigrane Stahlkonstruktion in einem sanftem Bogen über den See. Der Überbau der Brücke ist ein Trogquerschnitt, dessen Haupttragglieder zwei Fachwerkträger sind. Diese Fachwerkträger bilden gleichzeitig die Geländer. Das Bild der Dreifeldbrücke wird durch die fächerförmige Spreizung der aufgelösten Stützen geprägt. Die Fächer setzen sich im Fachwerkträger des Überbaues als Druckstäbe fort. Bild und Konstruktion der Brücke bilden so eine ausdrucksstarke und sinnvolle Einheit. Die Stahlprofile erhalten eine silbrig-glänzende Eisenglimmerbeschichtung. Die Lauffläche wird aus beschichtetem Stahlblech gebildet.

Bauherr Landesgartenschaugesellschaft Tirschenreuth GmbH
Gesamtplanung Weidinger Landschaftsarchitekten
Objektplanung SAUERZAPFE ARCHITEKTEN
Tragwerksplanung ifb frohloff staffa kühl ecker
Wettbewerb 2009

 

 

LGT u 1