111

Weinpavillon Zollhafen, Mainz 2014

Weinpavillion Zollhafen, Mainz | Sauerzapfe Architekten
Weinpavillion Zollhafen, Mainz | Sauerzapfe Architekten
Weinpavillion Zollhafen, Mainz | Sauerzapfe Architekten
Weinpavillion Zollhafen, Mainz | Sauerzapfe Architekten
Weinpavillion Zollhafen, Mainz | Sauerzapfe Architekten

111 Weinpavillon Zollhafen, Mainz 2014

Die Rheinpromenade bildet die übergeordnete Verbindung des öffentlichen Raumes der Stadt Mainz entlang des Flusses. Diese bindet den Zollhafen direkt an die Altstadt an. Dort endet sie zunächst als Platzgelenk an der Südmole und wird auf der gegenüberliegenden Seite der Hafeneinfahrt am Platz an der Nordseite weitergeführt, um einen zukünftigen Entwicklungsimpuls Richtung des Mainzer Nordens zuzulassen.

Der zentrale Strang der Rheinpromenade mit einer Oberfläche aus gefärbtem Asphalt ist gut für Fußgänger, Fahrradfahrer und für die Versorgung der Schiffsliege und Rettungsfahrzeuge zu nutzen. Der niedriger am Rhein gelegene Teil der Rheinpromenade mit seinen Zugängen zur Schiffsliege wird materialeinheitlich aus Betonwerksteinpflaster ausgeführt.

Ein Weinpavillon angegliederter Regionalküche aus Cortenstahl mit Aussichtsterrasse bildet, wie ein Schiffsbug, die exponierte Spitze des Platzes an der Südmole als Aussichtspunkt und gastronomisches Highlight. In Verlängerung der unteren Rheinuferpromenade kann man über eine großzügige Treppe direkt auf den Pavillon hinaufschreiten, um das Rheinpanorama zu genießen. Im transparenten Erdgeschoss befindet sich genügend Platz für eine Weinerei-/Café Nutzung sowie Nebenräume. Außerdem kann der Pavillon ebenerdig umlaufen werden, damit er kein Hindernis an dieser prominenten Stelle darstellt.

Wettbewerb
Bauherr: Stadt Mainz
Freiraum: hutterreimann landschaftsarchitektur gmbh

1/5